FK Hansa Wittstock 1919 e.V.    





23.06.2012

Smallbox


Shoutbox by Blogger



Verhaltenskodex vom Vorstand erarbeitet

Der Vorstand des FK Hansa Wittstock hat einen Verhaltenskodex zur Prävention von Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit erarbeitet.

Verhaltenskodex zur Prävention von Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit
In der Kinder- und Jugendarbeit übernehme ich Verantwortung für das Wohl der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen.
1. Dazu gehört der Schutz der Kinder und Jugendlichen vor gewaltsamen Übergriffen, vor sexualisierter Gewalt, vor sexuellem Missbrauch, vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vor Diskriminierungen aller Art.
2. Meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt.
3. Kinder- und Jugendarbeit lebt von der vertrauensvollen Zusammenarbeit untereinander. Ich habe eine besondere Autoritäts- und Vertrauensstellung. Ich versichere, dass ich dies nicht zum Schaden der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen ausnutzen werde. Als Trainer bzw. Betreuer nutze ich meine Rolle nicht für sexuelle Kontakte zu mir anvertrauten jungen Menschen.
4. Das persönliche Empfinden der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu Nähe und Distanz gegenüber anderen Menschen nehme ich ernst. Ich respektiere die Intimsphäre und die persönlichen Grenzen der Scham der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen sowie der anderen Vereinsmitglieder.
5. Ich beziehe gegen sexistisches, diskriminierendes, rassistisches und gewalttätiges verbales und nonverbales Verhalten aktiv Stellung. Abwertendes Verhalten wird von mir benannt und nicht toleriert; ich interveniere dagegen aktiv.
6. Mir ist bewusst, dass jede sexuelle Handlung oder jegliche Anwendung körperlicher und psychischer Gewalt an Schutzbefohlenen eine strafbare Handlung ist, mit entsprechenden disziplinarischen und gegebenenfalls strafrechtlichen Folgen.
7. Ich nehme Grenzüberschreitungen durch andere Mitarbeitende und Teilnehmende in Gruppen, Mannschaften, bei Angeboten und Aktivitäten bewusst wahr, vertusche sie nicht und reagiere.
8. Ich verpflichte mich, alles zu tun, dass in der Kinder- und Jugendarbeit des FK Hansa Wittstock keine Grenzverletzungen, kein sexueller Missbrauch und keine sexualisierte Gewalt möglich werden.
9. Ich ziehe im „Zweifels- oder Konfliktfall“ (professionelle) fachliche Unterstützung und Hilfe hinzu. Mögliche Ansprechpartner sind die Erziehungs- und Familienberatungsstellen in der Stadt Wittstock und im Landkreis OPR. Ich informiere die Verantwortlichen auf der Abteilungsleitungs- bzw. Vorstandsebene. Dabei steht der Schutz der Kinder und Jugendlichen an erster Stelle.
Ich fördere bei den mir anvertrauten Kindern und Jugendlichen ein gesundes Selbstbewusstsein und die Fähigkeit zur Selbstbestimmung. Denn: „Starke Kinder und Jugendliche“ können nein sagen und sind weniger gefährdet.


Spiele im Juni 2012


Sa.16.06.201210.00 UhrSV SR Neustadt:C-Junioren (RS)8 : 0
   Turnier der G-Junioren in Malchow4. Platz
  15.00 UhrSV Garz/H.:1. Männer1 : 1
So.17.06.201215.00 UhrSV Blumenthal/G.:2. Männer3 : 1



Sa.09.06.201212.30 UhrF-Junioren:SG Eintracht Friesack (KP)3 : 5
  12.45 UhrA-Junioren:SSG Turbine/Kickers3 : 4
  13.00 UhrSV Blumenthal/G.:C-Junioren (KP)3 : 1
  15.00 Uhr1. Männer:SV Klostern Lehnin7 : 1
So.10.06.201212.30 UhrPotsdamer Kickers:B-Junioren8 : 2
  15.00 Uhr2. Männer:SV 69 Schönberg4 : 0


Letztes Heimspiel in der Landesklasse!

Am Sonnabend den 09.06.2012 um 15.00 Uhr spielt Hansa Wittstock gegen Kloster Lehnin. Es ist das letzte Heimspiel in der Landesklasse in dieser Saison für die 1. Männermannschaft des F.K.H.
Am Sonnabend braucht die Mannschaft Unterstützung von zahlreichen Fans. Den letzten Heimspieltag dieser Saison möchte die Abteilung Fußball nutzen, um "Danke" zu sagen.
So wird es für die Spieler von den Bambinis bis zu den B- Junioren die im Hansaoutfit erscheinenetwas Gegrilltes geben. Für Mitglieder und Zuschauer ein Fass Bier.




Fr.01.06.201218.00 UhrFC BW WUsterhausen:Alte Herren1 : 3
Sa.02.06.201210.00 UhrC-Junioren:SG Linum (KP)16 : 0
  15.00 UhrSV Eintracht Gransee:1. Männer0 : 8
So.03.06.201210.00 UhrTuS Wildberg:C2-Junioren5 : 1
   Blau-Gelb Falkensee:A-Juniorenabg.
   Turnier G-Junioren MSV Neuruppin_. Platz
   FC BW Wusterhausen:F-Junioren3 : 12
  10.30 UhrB-Junioren:Caputher SV0 : 3
  12.00 UhrFSV BW Rheinsberg:D-Junioren7 : 1
  15.00 UhrSV RW Kyritz II:2. Männer5 : 1



Mi.23.05.201217.30 UhrF-Junioren:SV Rhinow/G.8 : 2
  18.30 UhrÜ 50:MSV 19 Neuruppin1 : 5
Fr.25.05.201218.00 UhrD-Junioren:FSV Rheinsberg (KP)0 : 1
Sa.26.05.201210.00 UhrLindower SV:F-Junioren (KP)5 : 9
Mi.30.05.201218.30 UhrÜ 50:Handwerk Wittstock2 : 0



Mo.14.05.201218.00 UhrC2-Junioren:SV Blumenthal/G.0 : 5
Di.15.05.201218.00 UhrD2-Junioren:SV SR Neustadt II5 : 1
Mi.16.05.201218.00 UhrZernitzer SV:Alte Herren3 : 2
  18.30 UhrEintracht Alt Ruppin:Ü 502 : 1
   B-Junioren:GW Brieselang1 : 3
  19.00 UhrSV 90 Fehrbellin:C-Junioren2 : 0
Sa.19.05.201210.00 UhrSG Lindow/A.:C2-Junioren4 : 7
  13.00 UhrG-JuniorenTurnier in Wusterhausen1. Platz
  15.00 Uhr1. Männer:BSC Süd 05 II2 : 0
So.20.05.201210.00 UhrC-Junioren:TuS Wildberg0 : 2
  15.00 UhrLangener SV:2. Männer5 : 1



Mi.09.05.201218.30 UhrÜ 50:SV SR Neustadt1 : 4
Do.10.05.201218.00 UhrSG Linum:C1-Junioren0 : 10
Fr..11.05.201218.00 UhrSV SR Neustadt:Alte Herren6 : 2
  20.00 UhrFrauen:Phoenix Wildau5 : 0
Sa.12.05.201210.00 UhrD2-Junioren:SV SR Neustadt I1 : 5
   D1-Junioren:BSV SW Zaatzke2 : 1
   SG Michendorf:B-Juniorenabg.
  12.45 UhrA-Junioren:FSV Babelsberg 742: 1
  15.00 UhrSV RW Gülitz:1. Männer3 : 7
So.13.05.201213.00 UhrFrauen:FSV Brück7 : 1
  15.00 Uhr2. Männer:SV Protzen4 : 3



Fr.04.05.201218.00 UhrSV RW Kyritz:Alte Herren5 : 2
  18.30 UhrSG Wildverg/Walsleben:Ü 502 : 0
Sa.05.05.201210.00 UhrSV SR Neustadt I:D1-Junioren3 : 9
   G-Junioren Turnier in Wusterhausen 
   SV Eintracht Alt Ruppin:E1-Junioren19 : 1
   SV Union Neuruppin:A-Junioren2 : 0
  15.00 Uhr1. Männer:VfL Nauen1 : 0
So.06.05.201210.00 UhrF-Junioren:SG Eintracht Friesack0 : 4
  12.00 UhrFSV Basdorf:Frauen1 : 4
  15.00 UhrSV 90 Fehrbellin:2. Männer6 : 3



Mi.25.04.201218.30 UhrÜ 50:SV 90 Neuruppin6 : 3
Fr.27.04.201218.00 UhrMSV Neuruppin IV:F-Junioren5 : 7
   Alte Herren:SV RW Kyritz II2 : 0
Sa.28.04.201210.00 UhrMSV Neuruppin II:E1-Junioren18 : 4
   G-Junioren Turnier in Wittstock 
  10.30 UhrSV SR Neustadt:B-Junioren0 : 7
  12.45 UhrA-Junioren:SG Rathenow/P.0 : 10
  14.00 UhrSV 90 Fehrbellin:C-Juniorenabg.
   SSV Einheit Perleberg:1. Männer1 : 2
So.29.04.201210.00 UhrSV Vict. Breddin:D1-Junioren2 : 0
   D2-Junioren:SV Blumenthal/G.1 : 1
   TuS Wildberg:C-Juniorenabg.
  12.30 UhrFSV Brieske/S.:Frauen0 : 3
  15.00 Uhr2. Männer:SV Union Neuruppin0 : 4
Di.01.05.201210.30 UhrC-Junioren:SV Rhinow/G.5 : 3



Mi.18.04.201218.30 UhrÜ 50:SV Union Neuruppinabg.
Fr.20.04.201218.00 UhrSV Dreetz:Alte Herren5 : 1
Sa.21.04.201210.00 UhrD1-Junioren:SV SR Neustadt II5 : 1
   E1-Junioren:SV 90 Fehrbellin3 : 7
  10.30 UhrTuS Wildberg:C1-Junioren2 : 1
   BSV SW Zaatzke:D2-Junioren2 : 3
  11.00 UhrF-Junioren:MSV Neuruppin III14 : 0
  15.00 UhrSG Eintracht Friesack:1. Männer0 : 2
So.22.04.201210.00 UhrC2-Junioren:SG Linum6 : 1
  15.00 UhrSV BW Walsleben:2. Männer0 : 2



Sa.07.04.201215.00 Uhr1. Männer:SV Alemania 49 Fohrde5 : 2
Mo.09.04.201215.00 Uhr2. Männer:SG Linum3 : 6
Mi.11.04.201218.30 UhrÜ 50:SV RW Kyritz1 : 1
Sa.14.04.201218.00 Uhr1. Männer:Pritzwalker FHV 030 : 1
So.15.04.201210.30 UhrFSV Wittenberge/B.:A-Junioren11 : 1
  13.00 UhrFrauen:Phoenix WildauW.n.ang.
  15.00 Uhr2. Männer:SV Dreetz2 : 2



Fr.30.03.201218.00 UhrAlte Herren:FSV Heiligengrabe8 : 1
Sa.31.03.201212.45 UhrA-Junioren:Fortuna Babelsberg9 : 3
  15.00 UhrSV Empor Schenkenberg:1. Männer2 : 0
So.01.04.201210.00 UhrF-Junioren:MSV Neuruppin III5 : 2
   Pritzwalker FHV:B-Junioren4 : 4
   D1-Junioren:SV BW Walsleben (KP)16 : 1
  12.00 UhrAngermünder FC:Frauen4 : 0
  15.00 UhrFC BW Wusterhausen:2. Männer2 : 0



Fr.23.03.201218.00 UhrAlte Herren:SG Stahl Wittstock2 : 0
Sa.24.03.201210.00 UhrSG Lindow/A.:C-Junioren0 : 8
  15.00 Uhr1. Männer:Löwenberger SV5 : 0
So.25.03.201210.00 UhrLindower SV:F-Junioren3 : 8
   D2-Junioren:D1-Junioren2 : 9
   C2-Junioren:SV 90 Fehrbellin0 : 1
  10.30 UhrB-Junioren:SV BG Falkensee0 : 3
  11.00 UhrWerderaner FC:A-Junioren11 : 2
  15.00 Uhr2. Männer:SV Rhinow/G.5 : 2


Fr.16.03.201218.00 UhrAlte Herren:SV Drewen7 : 0
Sa.17.03.201210.00 UhrSV Rhinow/G.:C2-Junioren6 : 0
   E1-Junioren:FSV BW Rheinsberg3 : 3
  12.45 UhrA-Junioren:SG Brieselang/E.2 : 1
  13.00 UhrWerderaner FC:B-Junioren8 : 0
  15.00 UhrMSV Neuruppin:1. Männer1 : 4
So.18.03.201210.00 UhrSV Vict. Breddin:D2-Junioren3 : 4
   C1-Junioren:SV Blumenthal/G.2 : 1
  13.00 UhrOranienburger FC:Frauen3 : 1
  15.00 UhrSV SR Neustadt II:2. Männer4 : 0


20 Jahre - FK OPR

Der Fußballkreis Ostprignitz/Ruppin wurde am 04.04.1992 gegründet.
Die Kreise Wittstock, Kyritz und Neuruppin schlossen sich zum Fußballkreis Ostprignitz/Ruppin zusammen. Seitdem hat der Fußballkreis die Traditionen der Altkreise weiter getragen und ist zu einer festen Größe im Fußball-Landesverband Brandenburg geworden.
Ein wichtiger Bestandteil dieser Entwicklung ist die ehrenamtliche Arbeit vieler Sportler in unserem Kreis, ohne die diese erfolgreiche Entwicklung nicht möglich wäre.
Aus Anlass des 20.Jahrestages des Fußballkreises OPR lädt der Vorstand des Fußballkreises die Vereinsvorsitzenden bzw. Abteilungsleiter der Vereine zu einer Feierstunde ein. Wir treffen uns am Freitag, den 23.03.2012 im Hotel "Landhaus" Lellichow um 18.30 Uhr. (Lellichower Allee 11A 16866 Kyritz)
Ich wünsche allen eine angenehme Anreise.
Mit sportlichen Grüßen
Hans-Jürgen Möllendorf (Vorsitzender)
Diese Einladung ist im Postfachsystem des dfbnet für alle Vereine abzurufen!

Quelle: www.fussballkreis-opr.de


Testspiel D-Junioren



Fr.09.03.201218.00 UhrAlte Herren:Zernitzer SV1 : 1
  19.30 UhrSV Armania Hannover:Frauen3 : 1
Sa.10.03.201210.00 UhrSV Blumenthal/G.:D1-Junioren2 : 6
   D2-Junioren:SV SR Neustadt IIabg.
  13.00 UhrSG Bornim:A-Junioren7 : 1
  15.00 Uhr1. Männer:SV Falkensee/F. II3 : 0
So.11.03.201210.00 UhrMSV Neuruppin I:E1-Junioren14 : 2
  10.30 UhrB-Junioren:SV Union Neuruppin2 : 2
  14.00 UhrAngermünder FC:Frauenabg.
  15.00 Uhr2. Männer:Lindower SV1 : 6



Sa.03.03.201215.00 UhrFSV Wittenberge/B.:1. Männer0 : 2
So.04.03.201215.00 UhrBSV SW Zaatzke:2. Männer4 : 1



Sa.25.02.201213.00 UhrFrauen:SG Sieversdorf (VS)abg.
  15.00 Uhr1. Männer:SV Alemania 49 Fohrdeabg.
So.26.02.201214.00 Uhr2. Männer:SG Linumabg.


Bambini-Turnier

Die ersten drei Platz belegten die Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern - der Malchower SV, SV Waren 09 und die TSG Neustrelitz. Die Mannschaft von Edwin Winterfeld und Michael Jugl wurde am Ende zwar nur sechster, aber Spaß hat es allen gemacht. Das B3-Center aus Wittstock sponsorte die Pokale und für jedes Kind eine Medaille.



Sportlerwahl 2011 Kreissportbund - Macht mit!

Heute findet jeder in seinem Briefkasten eine Wahlkarte zur Sportlerwahl 2011 des Kreissportbundes. Eine fachkundige Jury hat die Kandidaten in den 5 Kategorien nominiert.
Jetzt ist es an Euch, diese Umfrage, gerade auch für unsere Wittstocker Sportler, zum Erfolg zu führen. Auch Hanseaten sind in zwei Kategorien mit dabei.
Also, gleich ausfüllen und zur nächsten Sparkassenfiliale bringen oder in eine Annahmestelle der Turbo-Post!!



Besuch von Dynamo Dresden

Vor dem Geisterspiel morgen um 13.30 Uhr beim FC Hansa Rostock legte Dynamo Dresden einen Stop bei uns ein. Die Mannschaft um Cheftrainer Loose absolvierten im Stadion des Friedens ihr Abschlusstraining.

   

Weihnachtsfeier

Bei der gestrigen Weihnachtsfeier für die Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und dessen Frauen gab es für ihre Verdienste im Nachwuchsbereich Ehrungen durch den Fußballkreis Ostprignitz-Ruppin. Jens Brödnow, Christopher Haak, Ronald Wolter und Erwin Häntschke waren diesmal die Ehrenträger der Nadeln in Bronze und Silber. Abteilungsleiter Günter Redmann bedankte sich bei allen im Verein, die ihre Zeit für die ehrenamtlichen Tätigkeiten zur Verfügung stellen. Im Anschluss wurde das Buffet durch Vereinspräsident Thomas Krieglstein eröffnet.



Sa.18.12.201112.30 UhrSV Rhinow/G.:1. Männer (KP)2 : 1



Sa.10.12.201109.00 UhrVorr. E-Junioren Rhinhalle Fehrbellin_. Platz
  12.00 UhrBlau-Gelb Falkensee:B-Junioren6 : 0
  13.00 Uhr1. Männer:SV Garz/Hoppenrade5 : 0
So.11.12.201109.00 UhrVorr. F-Junioren Rhinhalle Fehrbellin_. Platz
  13.00 Uhr2. Männer:SV Blumenthal/Grabow1 : 6



Fr.02.12.201117.00 UhrBSV SW Zaatzke:D1-Junioren0 : 6
Sa.03.12.201110.00 UhrC-Junioren:TuS Wildberg4 : 3
  10.30 UhrSG Premnitz/Rathenow:B-Junioren9 : 0
  12.45 UhrA-Junioren:Pritzwalker FHV4 : 5
  13.00 UhrSV Kloster Lehnin:1. Männer3 : 7
So.04.12.201109.00 UhrVorr. D2-Junioren Rhinhalle Fehrbellin2. Platz
  12.30 UhrVorr. D1-Junioren Rhinhalle Fehrbellin1. Platz
  13.00 UhrSV 69 Schönberg:2. Männer3 : 1


Sa.26.11.201110.00 UhrD1-Junioren:SV Victoria Breddinabg.
So.27.11.201110.30 UhrB-Junioren:Potsdamer Kickers0 : 2
  11.00 UhrSG Turbine/Kickers:A-Junioren7 : 1
  13.00 UhrFrauen:FSV Basdorf11 : 0
  14.00 Uhr2. Männer:SV RW Kyritz II2 : 1


Fr.18.11.201119.00 UhrBrandenburger SC Süd 05 II:1. Männer2 : 3
Sa.19.11.201110.00 UhrCaputer SV 1881:B-Junioren5 : 3
  14.00 UhrTuS Wildberg:C1-Juniorenabg.
So.20.11.201111.00 UhrSG Pönix Wildau:Frauen2 : 3
   C2-Junioren:SG Lindow/Altlüdersdorf6 : 4
  12.45 UhrA-Junioren:SV BG Falkensee3 : 0
  14.00 Uhr2. Männer:Langener SV3 : 1
Do.24.11.201117.30 UhrC2-Junioren:C1-Junioren1 : 9


Fr.11.11.201118.00 UhrAlte Herren:SV SR Neustadtabg.
Sa.12.11.201110.00 UhrSV RW Kyritz:E2-Juniorenabg.
   E1-Junioren:FSV BW Rheinsberg (KP)0 : 1
   D2-Junioren:SV Union Neuruppin II (KP)1 : 2
  12.30 UhrFortuna Babelsberg:A-Junioren1 : 8
So.13.11.201110.00 UhrF-Junioren:FC BW Wusterhausen6 : 0
   Stahl Wittstock:Alte Herren3 : 5
  12.00 UhrSV BW Ladeburg:Frauen2 : 2
  11.30 Uhr2. Männer:MSV Neuruppin II (KP)3 : 4
  14.00 Uhr1. Männer:SV Eintracht Gransee5 : 0
Mo.14.11.201117.30 UhrC2-Junioren:C1-Junioren (KP)1 : 9


Mi.02.11.201117.30 UhrSV Blumenthal/G.:C-Junioren9 : 1
Fr.04.11.201118.00 UhrSV Blumenthal/G.:Alte Herren3 : 0
Sa.05.11.201110.00 UhrSV SR Neustadt I:D2-Junioren2 : 1
   C-Junioren:SG Linum13 : 0
   SV Rhinow/G.:F-Junioren2 : 18
  10.30 UhrBSV SW Zaatzke:D1-Juniorenabg.
  14.00 Uhr1. Männer:SV RW Gülitz5 : 0
So.06.11.201109.30 UhrBSV SW Zaatzke:E-Junioren5 : 2
  10.00 UhrB-Junioren:SG Michendorf4 : 4
  13.00 UhrFrauen (in Zaatzke):SV Medizin Eberswalde1 : 1
  13.30 UhrFSV Babelsberg 74:A-Junioren3 : 5
  14.00 UhrSV Protzen:2. Männer3 : 3



Mi.26.10.201118.30 UhrMSV Neuruppin:Ü 503 : 1
Sa.29.10.201110.00 UhrE1-Junioren:SV Eintracht Altruppin0 : 7
   D1-Junioren:SV SR Neustadt I6 : 1
  12.45 UhrA-Junioren:SV Union Neuruppin1 : 7
  14.00 UhrVfL Nauen:1. Männer2 : 1
So.30.10.201110.00 UhrF-Junioren:SV SR Neustadt II26 : 0
   SV Drewen:Alte Herren2 : 5
  12.00 UhrGW Brieselang:B-Junioren1 : 2
  14.00 Uhr2. Männer:SV 90 Fehrbellin_ : _




Mo.17.10.201117.00 UhrC-Junioren:SV 90 Fehrbellin5 : 0
Mi.19.10.201118.30 UhrHandwerk Wittstock:Ü 502 : 0
Fr.21.10.201118.00 UhrAlte Herren:FC BW Wusterhausen7 : 0
Sa.22.10.201110.00 UhrE1-Junioren:MSV Neuruppin II0 : 5
   SV Blumenthal/G.:D2-Junioren4 : 5
   D1-Junioren:SV Victoria Breddin15 : 0
  10.30 UhrB-Junioren:SV SR Neustadt7 : 6
  15.00 Uhr1. Männer:SSV Einheit Perleberg4 : 1
So.23.10.201111.00 UhrSG Eintracht Friesack:F-Junioren3 : 0
  12.00 UhrSG Phönix Wildau:Frauenausg.
  13.00 UhrSG Rathenow/Premnitz:A-Junioren9 : 0
  15.00 UhrSV Union Neuruppin:2. Männer2 : 0




Sa.15.10.201114.00 Uhr1. Männer:SG Eintracht Friesack3 : 1
   TuS Wildberg:C-Junioren (KP)4 : 8
So.16.10.201110.00 UhrF-Junioren:MSV Neuruppin IV (KP)5 : 3
  15.00 Uhr2. Männer:SV BW Walsleben2 : 2



Sportlerball 2011

Einladung zum Ball des Sports 2011

Großansicht

Meldung über Teilnehmerzahl pro Mannschaft bis 7.10.2011 an die Geschäftsstelle.


Unsere Frauen





So.09.10.201113.00 UhrFrauen:OFC Eintracht0 : 6
  14.00 UhrSV 90 Neuruppin:2. Männer (KP)2 : 4
   SV 90 Fehrbellin:1. Männer (KP)1 : 5
Mi.12.10.201118.30 UhrMSV Neuruppin:Ü 50abg.




Mi.28.09.201118.30 UhrSV SR Neustadt:Ü 502 : 4
Do.29.09.201117.30 UhrSV Rhinow/G.:C-Junioren4 : 1
Fr.30.09.201118.00 UhrAlte Herren:SV RW Kyritz1 : 2
Sa.01.10.201112.45 UhrA-Junioren:FSV Wittenberge/B.1 : 13
  14.00 UhrPritzwalker FHV 03:1. Männer3 : 2
So.02.10.201110.00 UhrSG Wittenberge/Perleberg:B-Junioren1 : 3
  13.00 UhrOranienburger FC:Frauen (LP)6 : 0
  15.00 UhrSV Dreetz:2. Männer4 : 4
Mi.05.10.201118.30 UhrÜ 50:SV Eintracht Alt Ruppin2 : 1







Der neue Ballraum

    




Mi.21.09.201118.30 UhrÜ 50:SG Wildberg/Walsleben3 : 3
Fr.23.09.201118.00 UhrSV RW Kyritz II:Alte Herren1 : 0
Sa.24.09.201110.00 UhrSV SR Neustadt II:D1-Junioren0 : 6
   D2-Junioren:BSV SW Zaatzke1 : 1
   SV 90 Fehrbelllin:E-Junioren8 : 2
  15.00 Uhr1. Männer:SV Empor Schenkenberg5 : 2
So.25.09.201110.00 UhrF-Junioren:MSV Neuruppin IV7 : 1
  10.30 UhrB-Junioren:Pritzwalker FHV8 : 2
  11.00 UhrFortuna Babelsberg:A-Juniorenabg.
  13.00 UhrFrauen:Angermünder FC2 : 3
  15.00 Uhr2. Männer:FC BW Wusterhausen2 : 6



Löwenberg überrannt

6:1-Auswärtssieg der Lutter-Elf
Landesklasse: Löwenberg – Hansa Wittstock 1:6 (1:4). Den zehnten Punkt im fünften Saisonspiel machte Hansa Wittstock am Freitag gegen harmlose Löwenberger perfekt. „Den Saisonstart kann man als gelungen bezeichnen, auch wenn mich die verschenkten Punkte gegen Wittenberge immer noch wurmen“, so Hansa-Trainer Jörg Lutter.
Der Sieg in Löwenberg geriet dabei zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und war eigentlich schon nach 18 Minuten unter Dach und Fach. Mit einem Doppelpack brachte Stefan Wolter (2., 8.) seine Farben schnell in Führung. Zweimal zeichnete sich Matthias Dannehl dabei als Vorbereiter aus. Und der Torhunger der Dossestädter war noch nicht gestillt. In Minute 18 zog Christian Bauch aus 30 Metern ab und der Ball schlug im Torwinkel ein. Zwar schaltete der Gast nun einige Gänge zurück, doch vom Gastgeber ging nach wie vor fast keine Gefahr aus. „Irgendwie wirkte Löwenberg auch nicht sonderlich gut eingestellt und so hatten wir noch einige Chancen“, beschrieb Lutter das Geschehen. Folgerichtig nutzte Sergej Paschtschenko einen Diagonalpass von Felix Strothenk zum verdienten 0:4 (37.). Nur einmal schlich sich der Schlendrian bei Hansa ein. Kurz vor der Halbzeit war man sich im Abwehrzentrum nicht einig und die Heimelf traf zum 1:4.
Dieses Tor sorgte aber kaum für Belebung des Löwenberger Spiels. Hansa blieb tonangebend und traf wiederum schnell doppelt. Erst erhöhte Silvio Braun (50.) auf 5:1 und dann setzte Dannehl (53.) den Schlusspunkt. Zwar besaßen die Gäste noch hochkarätige Chancen, doch weitere Gegentore blieben dem Team des Ex-Lindower- Trainers Marko Krüger erspart. „Wenn man ein Haar in der Suppe finden will, dann muss ich feststellen, dass wir gegen einen solchen Gegner einfach mehr Tore machen müssen“, erklärte Lutter, der aber sehr zufrieden wirkte. (Quelle: maz-online - lei)




2. Männer: Vier Tore reichten nicht zum Sieg

SV Rhinow/Großderschau spielt gegen Hansa Wittstock II 4:4-Unentschieden
RHINOW - Trotz der acht Tore sahen die Rhinower Zuschauer kein gutes Spiel ihrer Mannschaft, weil die sträflich mit den Tormöglichkeiten umging und sich einfache Fehler im Spielaufbau leistete, durch die die Gäste fast zu ihren Kontertoren eingeladen wurden. Stefan Ruff brachte Rhinow nach Pass von Mathias Lamprecht in Führung. Praktisch im Gegenzug gelang den Gästen nach einem Missverständnis zwischen Torhüter Frank und Lamprecht der Ausgleich. In der 22. Minute gelang Maximilian Wiesian mit einem Schuss ins rechte obere Eck die erneute Führung seiner Elf. Aber wie unkonzentriert die Rhinower waren belegt nicht nur die Tatsache, dass sie erneut fast im Gegenzug den Anschlusstreffer schlucken mussten, auch wenn dieser durch ein Eigentor von Marco Müntzenberg zustande kam. Bis zur Halbzeit übertrafen sich die Gastgeber im Auslassen bester Chancen. Im zweiten Spielabschnitt war noch keine Minute gespielt, da lag der Ball wieder im Rhinower Tor. Den Ausgleich erzielte Haas nach Vorarbeit von Wolf (47.). Doch für eine Entscheidung sorgten die Rhinower nicht, zu gering war die Laufbereitschaft. In der 62. Minute kam Wittstock nach einem Stellungsfehler der Rhinower Hintermannschaft zum 3:4. Beide Mannschaften ließen diverse Tormöglichkeiten aus. Bezeichnend auch der Ausgleich durch Christin Dietrich. Er traf den Ball aus zehn Metern nicht richtig. Der Torwart war aber so überrascht, dass er den harmlosen Schuss passieren ließ. So endete dieses Spiel 4:4, mit dem Wittstock sicher besser leben kann als Rhinow. Trainer Guido Wiesian nach dem Spiel: „Was sich in der Woche angedeutet hatte, fand im Spiel seine Bestätigung. Nach den letzten Erfolgen hat sich eine gewisse Selbstzufriedenheit breit gemacht und dafür wird man vom Gegner bestraft. Ich hoffe, dass sich die Einstellung wieder verbessert und die Spieler gemerkt haben, dass sie in jedes Spiel mit der nötigen Einstellung gehen müssen, um erfolgreich zu sein. (Quelle: maz-online - mp)





Fr.16.09.201118.00 UhrAlte Herren:SV Dreetz0 : 0
   MSV Neuruppin III:F-Junioren0 : 14
  20.00 UhrLöwenberger SV:1. Männer1 : 6
Sa.17.09.201110.00 UhrSV BG Falkensee:B-Juniorenabg.
   D1-Junioren:D2-Junioren13 : 0
So.18.09.201112.00 UhrFSV Basdorf:Frauen0 : 8
  12.45 UhrA-Junioren:Werderaner FC2 : 3
  15.00 UhrSV Rhinow/G.:2. Männer4 : 4



Sa.10.09.201110.00 UhrC1-Junioren:SpG Lindow/Altlüdersdorf6 : 0
  15.00 Uhr1. Männer:MSV 1919 Neuruppin II2 : 1
So.11.09.201110.00 UhrF-Junioren:Lindower SV7 : 2
   SV 90 Fehrbellin:C2-Junioren11 : 4
  10.30 UhrSG Rathenow/Premnitz:A-Junioren (LP)7 : 0
  10.30 UhrB-Junioren:FSV Bernau (LP)1 : 19
  13.00 UhrFrauen:SV Ladeburg3 : 2
  15.00 Uhr2. Männer:SV SR Neustadt II5 : 3
Mi.14.09.201118.30 UhrSV 90 Neuruppin:Ü 501 : 0



Lob für den Gast, aber keine Punkte

Hansa Wittstock gewinn das Kreisderby gegen den MSV II knapp mit 2:1
Landesklasse West: FK Hansa Wittstock – MSV Neuruppin II 2:1 (0:1)
MSV-Trainer Volkmar Rechenberg freute sich zwar nach dem Spiel über die lobenden Worte von Gastgeber Hansa Wittstock, doch ein Punkt wäre ihm sicher lieber gewesen. „Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, nach der Pause zwei dumme Gegentore bekommen und so 1:2 verloren“, ärgerte er sich gestern noch etwas. Aber ihm ist nicht bange, „spielen wir so weiter, punkten wir auch bald“, ist er sich sicher.
Über die Leistung seiner Elf vor der Pause ärgerte sich Hansa-Co-Trainer Thomas Engel: „Fünf Minuten vor der Pause haben wir Fußball gespielt, ansonsten hatten wir viel Glück, dass wir nur 0:1 hinten gelegen haben.“ Mit einfachen Doppelpässen hatten die Neuruppiner die Wittstocker immer wieder ins Leere laufen lassen. Hansa dagegen agierte viel mit langen Bällen, die waren kein Problem für die sichere Gästeabwehr. Engel gab auch zu: „Die Gäste haben super gespielt, so einen starken Aufsteiger hatten wir hier noch nicht.“ Doch die Überlegenheit münzte der MSV nur zu einem Tor um. Bei einem Freistoß nutzte Sven Harlos eine Lücke in der Mauer (15.) zum 1:0. Danach hatte Adrian Sauer zwei Gelegenheiten, die Führung auszubauen. „Eine davon muss er machen, dann hat es Hansa schwer, ins Spiel zurück zu kommen“, so Rechenberg. Kurz vor der Pause rettete Heimkeeper Kevin Apitz großartig. Und einmal tauchte auch Hansa vor dem MSV-Tor aus, doch Silvio Braun scheiterte an MSV-Keeper Schlieter. In der Pause wurden in der Hansa-Kabine die Fehler angesprochen und die Gastgeber machten es dann besser. Zunächst ließen aber Stefan Wolter und Sergej Paschtschenko ihre Chancen aus. Als dann Hansa-Torwart Apitz einen Befreiungsschlag Richtung MSV-Tor machte, patzte die Gästeabwehr und Stefan Wolter traf zum 1:1 (53.). „Ein kurioses Tor“, waren sich Engel und Rechenberg einig. Nur sieben Minuten später nutzte Mathias Dannehl einen Foulstrafstoß zum 2:1. „Den Elfer gibt nicht jeder Schiri“, gab Engel zu. Und Rechenberg ärgerte sich, dass der Schiri zuvor ein klares Foul an Florian Riehl nicht gepfiffen hätte. „Dann passiert das Foul an Braun gar nicht“, so der MSV-Coach. Die zwei Gegentore machten seinem Team dann zu schaffen. Der MSV versuchte es noch einmal, doch gefährlich wurde es für das Hansa-Tor nicht mehr. Im Gegenteil, in der Schlussphase hatten Wolter und Bauch die Chance zum 3:1. „Das wäre aber nicht verdient. In der Pause wären wir sogar mit einem Punkt zufrieden gewesen. So war es ein Arbeitssieg“, sagte Engel. (Quelle: MAZ-rom)




C-Junioren




D-Junioren





Mi.31.08.201118.30 UhrÜ 50:SpG Dabergotz/Musikers.3 : 0
Sa.03.09.201110.00 UhrD2-Junioren:SV Victoria Breddin10 : 1
   FSV BW Rheinsberg:E1-Junioren2 : 4
   C2-Junioren:SV Rhinow/G.1 : 8
  14.00 UhrSG Brieselang/Elstal:A-Junioren6 : 0
So.04.09.201110.00 UhrSV Blumenthal/G.:C1-Junioren0 : 1
  10.30 UhrB-Junioren:Werderaner FC3 : 7
  13.30 UhrSV Medizin Eberswalde:Frauen4 : 3
  15.00 UhrSV Blumenthal/G. II:2. Männer (KP)0 : 9
   SV Maulbeerwalde:1. Männer (KP)0 : 12




Fr.26.08.201118.00 UhrFSV Heiligengrabe:Alte Herren1 : 5
Sa.27.08.201110.00 UhrE1-Junioren:MSV Neuruppin I0 : 8
   D1-Junioren:SV Blumenthal/G.14 : 0
   SV SR Neustadt II:D2-Junioren4 : 4
  12.45 UhrA-Junioren:SG Bornim5 : 2
  15.00 UhrSV Falkensee/F. II:1. Männer1 : 1
So.28.08.201110.00 UhrC1-Junioren:C2-Junioren13 : 2
  11.00 UhrSV Union Neuruppin:B-Junioren2 : 3
  13.00 UhrFrauen:SG Phönix Wildau1 : 2
  15.00 UhrLindower SV:2. Männer4 : 1




Fr.19.08.201118.00 UhrSG Stahl Wittstock:Alte Herren13.11.
Sa.20.08.201110.00 UhrD-Junioren Turnier in Wittstock2. Platz
  18.30 Uhr1. Männer:FSV Veritas Wittenberge/B.2 : 3
So.21.08.201110.30 UhrB-Junioren:SG Premnitz/Rathenow0 : 5
  12.00 UhrPritzwalker FHV 03:A-Junioren3 : 3
  13.00 UhrFSV Brück:Frauen (LP)0 : 10
  15.00 Uhr2. Männer:BSV SW Zaatzke2 : 3



Vorschau 1. Männer

FK Hansa Wittstock – FSV Veritas Wittenberge/Breese
Ein Punkt wäre für Veritas jetzt gut. Doch gerade bei den spielstarken Wittstockern ist das für die Spieler von Trainer Christian Krause eine kaum zu stemmende Aufgabe. Hinzu kommt, dass mit David Nörren, der sich das Knie im Spiel gegen Pritzwalk verdrehte, ein wichtiger Spieler fehlen wird. Das auch noch bei dem ausgesprochen kleinen Kader der Elbestädter, die aber beim Staffelmitfavoriten ihre Chancen suchen werden. Die Partie wird erst um 18.30 angepfiffen.


Quelle: MAZ online


Siegercoach nicht (ganz) zufrieden

Hansa Wittstock siegt beim Aufsteiger trotz Abwehrschwächen sicher
Landesklasse: Alem. Fohrde - H. Wittstock 2:4 (1:2). Nach Meinung von Trainer Jörg Lutter machten es seine Mannen gegen Alemania Fohrde „unnötig spannend", erspielten aber einen sicheren 4:2-Sieg auf fremdem Platz. „Mit dem Ergebnis bin ich natürlich zufrieden, mit der Art und Weise wie wir uns präsentiert haben, wenn wir klar geführt haben, aber nicht", so Lutter.
Einen deutlichen 2:0-Vorsprung hatten sich die Dossestädter beim aktuellen Kreismeister Westhavellands sehr schnell erspielt. Schon nach einer knappen viertel Stunde hatten Jochen Meier und Felix Strothenk eingenetzt. „In der Folge sieht es aber so aus, als wenn jeder Spieler bei uns ein Tor machen will, aber hinten machen wir dann einfach zu viele Fehler", so ein kritischer Jörg Lutter. Dies nutzte Fohrde kurz vor dem Seitenwechsel zum verdienten Anschlusstreffer. „Wir können uns in dieser Phase bei unserem Keeper bedanken, der noch zwei, drei gute Bälle des Gegners sicher hält.“
In der Halbzeit fand der Gästecoach die entsprechend klaren Worte und prompt lief es wieder bei seinen Mannen. Hansa hatte zu Beginn der zweiten 45 Minuten klar mehr Ballbesitz und beherrschte das Geschehen. Torchancen waren so eine Frage der Zeit. Die Vorentscheidung fiel dann wie schon in Halbzeit eins binnen drei Minuten. Nico Grahlmann (61.) und Ringo Labenstein (66.) schossen Wittstock mit 4:1 in Front. „Leider stellen wir dann wieder das Spielen ein, kassieren erneut den Anschluss und geraten noch unnötig unter Druck", wollte Lutter auch abschließend nicht ganz zufrieden sein.
Quelle: maz-lei



Am Samstag wird bei Hansa das erste Heimspiel der 1. Männermannschaft ausgetragen. Der Spielbeginn ist allerdings erst um 18.30 Uhr. Der Grund für die zeitliche Verschiebung ist das 10-jährige Jubiläum der Hansa Klause, um Inhaberin Astrid Kruse. Mit Festzelt und anschließenden Tanz will sich Frau Kruse ab 15.00 Uhr bei ihren Hanseaten und treuen Gästen bedanken.
Hansa nutzt diese Tag zeitgleich mit den ausgesprochenen Einladungen. Den Sponsoren, die mit ihrer finanziellen und materiellen Unterstützung den Hanseaten zur Seite stehen, Danke zu sagen. Der Vorstand hofft, das beim erstem Heimspiel im Wittstocker Stadion zahlreiche Fans kommen werden, um die Mannschaft zu unterstützen.


Fr.12.08.201118.00 UhrAlte Herren:SV Blumenthal/Grabow5 : 2
Sa.13.08.201110.30 UhrE1-Junioren:Einheit Zepernick (LP)0 : 13
  15.00 UhrFrauen:SV Eintracht Walsleben (VS)3 : 2
   SV Alemania 49 Fohrde:1. Männer2 : 4
So.14.08.201115.00 UhrSG Linum:2. Männer4 : 0
       



Gelungener Zusammenschluss der Frauen

WITTSTOCK/ZAATZKE - Der Frauentrainer der SpG Hansa Wittstock/BSV Zaatzke, Christian Pistol, blickt zufrieden auf die vergangenen Saison und die Entwicklung des Teams zurück. Mit Kreismeisterschaft, Pokalsieg und Hallenmeisterschaft räumte die neuformierte Mannschaft richtig ab und wird künftig in der Landesliga Nord um Punkte spielen. „Wir wurden in der Kreisliga ja nicht richtig gefordert. Wir haben selbst den Zweiten, den MSV/Gühlen, zweistellig besiegt“, erklärte Pistol die Aufstiegsentscheidung. In der Landesliga werde sein Team wieder auf spielstärkere Mannschaften treffen, sich so weiterentwickeln, hofft er. Vor etwas mehr als einem Jahr entschlossen sich die BSV Schwarz-Weiß Zaatzke und der FK Hansa Wittstock aus ihren Frauenteams eine gemeinsame Mannschaft zu bilden. „Das erste halbe Jahr war nicht einfach“, gesteht Pistol. Es habe einer längeren Findungsphase bedurft, bei beiden Teams hätte es gewisse Gewohnheiten im Training und im Spiel gegeben, die sich anpassen mussten. „Wir mussten uns zusammenraufen, aber nach einem halben Jahr haben die Spielerinnen gesehen, was gemeinsam möglich ist“, so Pistol. Und die Entwicklung sei noch nicht abgeschlossen. „Wir haben zu wenig Vergleichsmöglichkeiten, wollen aber in der Landesliga ein gute Rolle spielen und im Mittelfeld landen“, sagte Pistol. In der ersten Halbserie werden die Heimspiele in Wittstock ausgetragen, die Rückrunde wird in Zaatzke gespielt. „Beim Training (zweimal in der Woche) ist es genau umgekehrt“, erklärt Pistol. Auch bei den beiden Vereinen habe es in der Anfangsphase Probleme gegeben. „Doch jetzt können wir nicht klagen, die Vereine arbeiten im Frauenfußball gut zusammen, unterstützen uns“, so Pistol. Der 33-Jährigen, selbst jahrelang für den BSV Zaatzke aktiv, kann in der Landesliga auf einen großen Kader zurückgreifen. 25 Mädchen und Frauen stehen ihm zur Verfügung, „und da sind einige wirklich gute Spielerinnen dabei“, schwärmt Pistol, der künftig von Rainer Zimmermann als Co-Trainer unterstützt wird. So könne man die Trainigsgruppe, zu der auch neun 13- bis 14-jährigen Mädchen gehören, teilen und entsprechend der Leistungsstärke trainieren. „Für eine eigene Nachwuchstruppe reichte es nicht ganz, aber wir wollen die Mädchen nicht fallen lassen“, erklärt Pistol, der beim ersten Training am Dienstag 16 Fußballerinnen begrüßen konnte. Er freut sich mit seinen Damen auf die Herausforderung Landesliga. „Es ist eine Chance für den Frauenfußball in der Region, wir wollen die Saison aber auch genießen“, so Pistol. (Von Roland Möller)





Drei renommierte Vereine mit Nachwuchsförderungskompetenz begründen neues Traditionsduell
WITTSTOCK - Der FK Hansa Wittstock wird erster Gastgeber für ein neues Fußballturnier „PKW-Cup“ sein. Die Vereinsvorsitzenden und ihre Vertreter aus den drei PKW-Städten Pritzwalk, Kyritz und Wittstock haben gestern im Rathaus in Wittstock das Turnier für Toleranz in der Region Prignitz vereinbart. Die drei Städte stiften den Wanderpokal, der Pritzwalker Sportverein FHV (P), der Sportverein Rot Weiß Kyritz (K) und der FK Hansa Wittstock (W) bieten ihre Nachwuchsspieler für das jährlich stattfindende Turnier auf. Der Auftakt mit dem 1. PKW-Cup am 15. Juli wird im Stadion des Friedens in Wittstock angepfiffen werden.
Wegen der zu kurzen Vorbereitungszeit waren die Ideengeber, die Vereins-Chefs Thomas Krieglstein vom FK Hansa Wittstock und Trainer Stephan Ellfeldt von Rot-Weiß Kyritz für das jetzt terminlich festgelegte 1. Turnier von den beginnenden Schulsommerferien überholt worden. Das Turnier startet jetzt nicht mit dem Nachwuchs, zunächst findet der 1. Cup mit den 1. Männermannschaften in Wittstock statt. Landtagsabgeordneter Dieter Groß (Die Linke, sportpolitischer Sprecher) und zugleich als Stadtverordneter in Kyritz, hatte diese Toleranz-Idee aufgegriffen, die bei dem Fußballduell zwischen der Wittstocker und der Kyritzer Mannschaft im Frühjahr für gegenseitige Vereins-Toleranz und Fairness geworben hatte. Daraus ist nun der Toleranz-Cup entstanden, der am 15. Juli in Wittstock die Premiere erleben wird. Das neue Vorhaben, mit dem durch Vernetzung der Sportvereine im PKW-Gebiet dem demografischen Wandel und stark abnehmendem Nachwuchs Rechnung getragen wird, soll den jungen Nachwuchsspielern trotzdem überall in diesen drei Städten mit ausgewiesener Nachwuchsförderung eine sportliche Heimat und Freizeitbeschäftigung geboten und gewährleistet werden. Der Anstoß am 15. Juli ist um 18 Uhr. Für die Fußballfans wird mit dem neuen regionalen Turnier ein weiteres sportliches Highlight mit dem Toleranzgedanken angeboten, das im jährlichen Wechsel in einer anderen der drei beteiligten Städte von dem ansässigen Sportverein ausgerichtet wird. Die Eintrittsgelder von diesen Turnieren kommen ausschließlich der Nachwuchsarbeit in dem jeweils gastgebenden Verein zugute. In den renommierten Vereinen gibt es laut Groß „Urgesteine, die eine große Vorbildfunktion für den Nachwuchs haben“. (Von Gerd-Peter Diederich)

Quelle: MAZ



Der Weg mit dem Nachwuchs wird konsequent fortgesetzt

Hansa Wittstock schafft mit Rang zwei die beste Platzierung seit Jahrzehnten / Verletzungsmisere eröffnet der Jugend eine Chance

WITTSTOCK - Wenn Hansa-Trainer Jörg Lutter in die Zukunft der Wittstocker Männermannschaften schaut, ist er zuversichtlich. „Wir gehen konsequent unseren Weg weiter, bauen auf den Nachwuchs. Unsere Nachwuchstrainer machen da gute Arbeit“, stellt er klar. In dieser Saison werden sechs bis sieben Nachwuchsspieler von Beginn an beim ersten Team mittrainieren. „Da ist einiges Potenzial vorhanden, einige schaffen den Sprung“, ist sich Lutter sicher. Damit wird Hansa weiterhin eines der jüngsten Teams der Landesklasse West stellen.
Allerdings geht Hansa diesen Weg mit dem eigenen Nachwuchs auch zwangsläufig. Lutter sieht nicht ein, für fremde Spieler Geld in die Hand zu nehmen. „Die erste Frage der Spieler ist doch, wie viel Geld bekomme ich und nicht, wie ist die sportliche Perspektive“, ärgerte sich Lutter. Hansa gehe diesen Weg nicht mit, ihm sei eine intakte Truppe wichtiger, als der erkaufte sportliche Erfolg. Sicher könne es einige Rückschläge geben, aber der Trainer glaubt: „Wir können wieder im oberen Tabellendrittel mitspielen.“ Langfristig könne man vielleicht sogar mal auf Rang eins sehen. Dazu dürften sich aber nicht wieder so viele Leistungsträger wie in der vergangenen Saison verletzen. „Wir haben nicht das Potenzial, vier, fünf Leistungsträger gleichwertig zu ersetzen“, gibt Lutter zu.
In der Vorsaison waren die Hanseaten mittendrin im Aufstiegskampf. Ohne die sonstigen Anlaufschwierigkeiten war Hansa von Beginn an im Vorderfeld der Tabelle. Doch mit dem Beginn der Rückrunde begann die Verletzungsmisere. Bei Hansa fielen reihenweise Stammspieler (Jochen Meier, Stefan Wolter, Oliver Gießel, Hannes Holtmann, Silvio Braun, Christopher Haak) aus. So mussten Lutter und Co-Trainer Thomas Engel früher als gedacht die Nachwuchsspieler ins kalte Wasser schmeißen. Doch Sergej Paschtschenko, Patrick Franke, Phillip Reschke oder Tobias Melchior erfüllten ihre Aufgaben gut. So konnte Hansa bis zum letzten Spieltag den zweiten Platz verteidigen. „Mit voller Truppe hätten wir vielleicht Premnitz nicht von Platz eins verdrängen können, aber sicher etwas länger geärgert“, so Lutter. Der war mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden. „Das Team ist reifer geworden.“ Dieser Trend soll sich fortsetzen, dabei will Lutter aber auch nicht die Reserve aus den Augen verlieren, die soll sich in der Kreisliga im vorderen Mittelfeld etablieren.
Trainingsauftakt ist beim FK Hansa Wittstock am Dienstag um 18.30 Uhr (rom)

Quelle: MAZ



Staffeltagungen: Bitte planen Sie!

Landesklasse West: 9. Juli 2011, 10.00 Uhr, SSV Einheit Perleberg

Landesliga Frauen: 23. Juli 2011, 13.00 Uhr, Potsdam/Waldstadt

Junioren — Landesspielbetrieb: 9. Juli 2011, 11.00 Uhr, Bundesleistungszentrum Kienbaum.




Trainingscamp in Wittstock

 

zurück