FK Hansa Wittstock 1919 e.V.    

Das Fußballjahr 1992/1993/1994



C-Junioren Saisonmeister 1992/1993

Fussball. Im letzten Fußball-Punktspiel der Saison gegen die Mannschaft aus Neustadt konnten die Hansa-Spieler sicher mit 3:1 gewinnen.
Tore durch Mathias Schnell, Stefan Spletzer und Christian Sperling konnten das Spiel entscheiden.
Mit diesem Sieg wurde die Mannschaft der C-Jugend von Hansa mit 24:2 Punkten und 67:11 Toren Meister. Der Zweitplazierte der Staffel ist Nackel mit 16:10 Punkten.
Unterstützt wurde die Mannschaft während der gesamten Spielsaion von der Firma Thaler, unter anderem wurden die Spieler komplett neu eingekleidet.
Für die gute Zusammenarbeit möchten sich die Trainer Uwe Schnell und Manfred Jungbluth, die Eltern der Spieler und natürlich die Spieler selbst bedanken.

Für die Mannschaft spielten: Mirko. Ramin, Florian Muhß, Thomas Dräger, Alexander Janz, Tino Schmiedel, Stefan Spletzer, Jens Drößler, Markus Schurbaum, Matthias Settgast, Martin Jungbluth, Sebastian Herbst. M. Kaden, Christian Sperling und Mathias Schnell, Maik Schröder, Jens-Peter Genetz, R. Kaslenke, Ronny Steinke
Quelle: MAZ - Uwe Schnell
 

Die Mannschaft der C-Jugend des FK Hansa Wittstock empfing den Tabellendritten aus Dreetz. In den ersten 30 Minuten hatte die Mannschaft des FK Hansa viele Probleme gegen eine gut defensive Mannschaft aus Dreetz. Die Chance zum Führungstor in der 15. Minute durch einen Foulelfmeter konnte von Jens Drößler nicht genutzt werden.
Nach dem Führungstreffer im letzten Drittel der ersten Halbzeit besann sich die Mannschaft des FK Hansa auf ihr spielerisches Können und erzielte noch vor dem Halbzeitpfiff das 2:0.
Durch ein gutes Spiel über die Außenpositionen konnte das Spiel dann doch noch klar mit 6:0 gewonnen werden.
Die Tore schossen: Jens Drößler (3), Stefan Spletzer, Maik Schröder und Tino Schmiedel je 1 Treffer.
Die Mannschaft spielte: Matthias Koch, Sebastian Herbst, Thomas Dräger, Martin Jungbluth, Stefan Spletzer, Alexander Janz, Matthias Schnell, Christian Sperling, Tino Schmiedel, Jens Drößler, Florian Muhß, Ronny Steinke, Maik Schröder

Quelle: MAZ - Uwe Schnell

Erneut den Titel errungen

Im Rahmen des Fußballturniers im Stadion des Friedens wurde der Meistertitel der C-Jugend der Kreise Wittstock und Neuruppin ausgetragen.
Der FK Hansa Wittstock empfing dazu den Kreismeister aus Neuruppin, den FC Braunsberg/Zühlen.
Die Mannschaft des FK Hansa, um Trainer Schnell und Jungbluth, war hochmotiviert in dieses SPiel gegangen, ging es doch um die Teilnahme am Endspiel des Pokalfinales am 19. Juni in Wusterhausen.
Pünktlich um 13.30 Uhr wurd die Begegnung angepfiffen. Durch einen Abwehrfehler konnten die Gäste nach zehn Minuten in Führung gehen. Nach diesem 0:1-Rückstand spielte dann nur noch eine Mannschaft, der FK Hansa, und noch in der ersten Halbzeit konnte man die 2:1-Führung, durch zwei Tore von Stefan Spletzer, erzielen.
Nach dem Halbzeitpfiff sahen die Zuschauer wieder eine hervorragende Mannschaft des FK Hansa, die dann nach zwei weiteren Toren, erzielt durch Jens Drößler, als Sieger vom Platz gingen. Nun gilt es nur noch in Wusterhausen im Pokalfinale zu siegen. Dann hat die Mannschaft des FK Hansa Wittstock alle Titel errungen, die es in dieser Saison zu erringen gab.

Quelle: MAZ - Uwe Schnell

Wusterhausen. Als am vergangenen Sonntag die C-Junioren nach Wusterhausen fuhren, war den Jungs von Hansa Wittstock schon etwas flau im Magen. Denn Wusterhausen war schon vergangenes Jahr der Angstgegner.
Es galt, die ersten 20 Minuen dem Powerplay der Wusterhausener standzuhalten. Bis dann in der 33. Minute die Abseitsfalle "nicht" zuschnappte. Der Gegner kam bis vors Tor und schoß zum 1:0 ein.
In der Halbzeit wurde Teschner zur Unterstützung nach vorne beordert, das Mittelfeld offensiver. Nun ging es Wusterhausen um die Kondition und in der 55. Minute konnte Mirko Ramin zum Ausgleich blasen. Es folgte das 1:2. Nun war es sein reiner Schlagabtausch. Zwei Minuten vor Schlus kam das 2:3 von Schurbaum. Als dann der Schlusspfiff ertönte, lagen Spieler und Torwart übereinander auf dem Platz und jubelten. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die die Kinder zum Spielort fahren und auch an Frau Berthold, die immer unsere Trikots wäscht.
Hansa Spielte mit: Koch, Fitz, Jungbluth, Kaschke, Schneider, Lemke, Ramin, Ziebol, Schurbaum, Teschner, Herbst, Gaedemann

Quelle: MAZ - Marko Lachmann

Drei Tore in einer Minute

Am Sonntag empfingen die C-Junioren von Hansa Wittstock die Kinder aus Alt Ruppin. Bereits in der vierten Minute konnte Guido Gaedemann das 1:0 verbuchen. In der sechsten Minute legte er noch einen drauf, bevor Markus Schurbaum auf 3:0 erhöhte. In der Halbzeitpause wurde Gaedemann und Jungbluth ausgewechselt, es kamen Herbst und Teschner zum Einsatz. Bereits in der zweiten Minute der zweiten Halbzeit konnte André Teschner auf 4:0 erhöhen. Ab der 48. Minute, als Mirko Ramin das 5:0 schuoß, war die Gegenwehr von Alt Ruppin gebrochen, und es fielen noch sieben weitere Tore, drei davon in einer Minute.
ch eine Mannschaft, der FK Hansa, und noch in der ersten Halbzeit konnte man die 2:1-Führung, durch zwei Tore von Stefan Spletzer, erzielen.
Nach dem Halbzeitpfiff sahen die Zuschauer wieder eine hervorragende Mannschaft des FK Hansa, die dann nach zwei weiteren Toren, erzielt durch Jens Drößler, als Sieger vom Platz gingen. Nun gilt es nur noch in Wusterhausen im Pokalfinale zu siegen. Dann hat die Mannschaft des FK Hansa Wittstock alle Titel errungen, die es in dieser Saison zu erringen gab.

Quelle: MAZ - Uwe Schnell

Wusterhausen. Als am vergangenen Sonntag die C-Junioren nach Wusterhausen fuhren, war den Jungs von Hansa Wittstock schon etwas flau im Magen. Denn Wusterhausen war schon vergangenes Jahr der Angstgegner.
Es galt, die ersten 20 Minuen dem Powerplay der Wusterhausener standzuhalten. Bis dann in der 33. Minute die Abseitsfalle "nicht" zuschnappte. Der Gegner kam bis vors Tor und schoß zum 1:0 ein.
In der Halbzeit wurde Teschner zur Unterstützung nach vorne beordert, das Mittelfeld offensiver. Nun ging es Wusterhausen um die Kondition und in der 55. Minute konnte Mirko Ramin zum Ausgleich blasen. Es folgte das 1:2. Nun war es sein reiner Schlagabtausch. Zwei Minuten vor Schlus kam das 2:3 von Schurbaum. Als dann der Schlusspfiff ertönte, lagen Spieler und Torwart übereinander auf dem Platz und jubelten. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die die Kinder zum Spielort fahren und auch an Frau Berthold, die immer unsere Trikots wäscht.
Hansa Spielte mit: Koch, Fitz, Jungbluth, Kaschke, Schneider, Lemke, Ramin, Ziebol, Schurbaum, Teschner, Herbst, Gaedemann

Quelle: MAZ - Marko Lachmann