FK Hansa Wittstock 1919 e.V.

Artikel Kegeln

Bernd Klatt zum 8. Mal in Folge siegreich
4 Titel für den Wittstocker Kegelverein
Wittstock. 24 Kegler und Keglerinnen traten bei den Wittstocker Stadtmeisterschaften an. In sieben Altersklassen ging es um den Titel. Besonders spannend war es dort, wo mehrere Teilnehmer starteten. Über die Hälfte der Titel ging an Kegler des Wittstocker KV.
Juniorinnen
Sabrina Pillasch (Einheit) verpasste knapp mit 838 Holz ein positives Resultat, wird aber den Bereich Wittstock bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Fehrbellin vertreten.
Damen B
Einen Titel mehr in ihrer Sammlung hat auch Irmgard Fleischer. Die WKV-Keglerin ist in Wittstock leider konkurrenzlos, schob aber beachtliche 825 Holz.
Damen
Hier ging ein Trio an den Start und es wurde ein spannender Wettkampf. Dabei verteidigte die Hanseatin Renate Abraham (835) ihren Vorjahrestitel erfolgreich vor Doren Plumbaum (831, WKV) und Sandra Reinisch (830, Einheit).
Senioren B
In dieser Altersklasse gingen die ältesten Teilnehmer an den Start. Mit 862 Holz wurde erneut Artur Renner (Haßlower SV) Erster. Mit dieser Holzzahl hätte er in jeder Altersklasse locker mitgehalten. Mit einen starken Schlussspurt sicherte sich Heinz Lembecker (845, Hansa) Rang zwei vor dem Einheit-Kegler Friedel Henke (811).
Senioren A
Wolfgang Krug (WKV) spielte erstmals in dieser Altersklasse (über 50 Jahre) und holte sich auf Anhieb den Titel mit 865 Holz. Sechs Holz weniger hatte Burkhard Lemke (Einheit). Es folgten Horst Köhler (Einheit, 852) und Helge Dittert (Hansa, 847). Wolfgang Krug wird bei den Kreiseinzelmeisterschaften starten.
Junioren
Nur drei WKV-Starter gab es bei den Junioren. Clemens Preuß dominierte eindeutig und siegte mit dem Toppergebnis von 899 Holz. Oliver Siebert begann stark und kam am Ende auf 872 Holz. Marcel Plumbaum brachte 847 Hölzer in die Wertung.
Herren
Das größte Teilnehmerfeld sorgte für Brisanz, da sich nur die ersten Vier für die Kreiseinzelmeisterschaft qualifizierten. Der Haßlower Karsten Seidel legte mit 971 Holz gleich einen Richtwert vor. Doch schon in Runde zwei überbot Uwe Schönberg vom WKV diese Marke um neun Holz. Als Achter musste der mehrmalige Titelträger Bernd Klatt auf die Bahn. Mit 888 Zähler setzte er eine neue Bestmarke, die bis zum Schluss Bestand hatte und ihm den achten Titeln in Folge einbrachte. Mit 882 Holz kam ihm danach Martin Pillasch (Einheit) am nächsten. Die folgenden Starter bemühten sich noch in die Spitzen einzubrechen, doch es gelang keinem mehr. Platz vier und den letzten Startplatz sicherte sich Bernd Plumbaum (WKV) mit 877 Holz. Es folgten Bernhard Wolf (Einheit, 876), Karsten Seidel (Haßlow, 871), Hans-Jürgen Specht (WKV, 856), Mario Henke (Einheit, 852) und Heiko Zugwurst (WKV, 851).